Tigersprungschlucht

Tigersprungschlucht

Dienstag, 29. November 2011

Bilder Bahrain Tour

Wir hatten ja noch Bilder von unserer Bahrain-Insel-Tour versprochen...



Bahrain Fort
Bahrain Fort
Bahrain Fort
In einem Handicraft Centre, hier bei einem bekannten
Mann, der verschiedene Artikel aus Palmenblättern
herstellt
Auf einer Kamel-Farm
Auf einer Kamel-Farm
Auf einer Kamel-Farm
Auf einer Kamel-Farm
Bahrain International Circuit
Bahrain International Circuit
Die Erste Ölquelle von Bahrain - 1932 entdeckt
Tree Of Life
Shaik Salman Bin Ahmad Al Fateh Fort
Schönes Abschlussfoto - Sonnenuntergang über Riffa
Kuli + Katrin

Donnerstag, 24. November 2011

Urlaub zu Ende

Sind gut und fast pünktlich zu Hause angekommen. Die letzten Bilder von Bahrain werden nachgereicht.

Kuli + Katrin

Mittwoch, 23. November 2011

Abschluss Urlaub

Wir hatten heute einen wunderschönen Urlaubs-Abschluss-Tag!

Mit einer am Dienstag gebuchten Tour fuhren wir zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten von Bahrain. Unser Guide sprach wunderbar deutsch und so konnten wir noch viele Fakten rund um Bahrain erfahren.

Nun geht es gleich mit dem Flieger zurück nach Deutschland. Um 06:40 Uhr wollen wir in Frankfurt landen, um 09:00 Uhr soll es dann weiter nach Dresden gehen, wo wir hoffentlich um 10:05 Uhr landen werden.

Dienstag, 22. November 2011

Bilder Manama

Hm, so richtig Spannendes gibt es nichts zu berichten. Es gibt keine Busfahrten mehr, auch keine Tempelbesuche. Hier in Manama ging es auch heute entspannt zu.

Zuerst sind wir in den Dolphin Park und haben uns dort eine Show angeschaut. Außer uns waren da nur Schulklassen. War ganz lustig. Weil wir die einzigsten Ausländer waren, durften wir uns dann ganz alleine mit dem Delphin fotografieren - da sind wir bisschen stolz drauf!!!



Nachdem wir das National Museum besucht hatten, war das Wetter schlechter geworden, mit viel Wind und somit erhielten wir auf dem Weg zurück in unser Appartement noch ein kostenloses Peeling.

Heute war schlechtes Wetter angesagt - es gab sogar
paar Regentropfen

Am Abend sind wir dann nochmal in die Stadt und durch die zahlreichen Souqs gelaufen. Den Abend ließen wir im Hard Rock Cafe ausklingen.



Morgen gibt es dann also noch eine Inselrundfahrt, bevor es dann spät in der Nacht nach Frankfurt zurück geht.

Kuli + Katrin

Montag, 21. November 2011

Bilder Manama

Wir waren heute in Manama unterwegs - haben zuerst die Al Fateh Grand Mosque besichtigt. Außerhalb der Gebetszeiten wird man durch diese Moschee geführt, in der - zumeist freitags, dem hiesigen "Sonntag" - bis zu 7.000 Menschen zum Gebet kommen.

Zuerst musste sich Katrin entsprechend kleiden



Dann waren wir in der Stadt unterwegs, haben nun für den Mittwoch eine Tour gebucht, dann werden wir uns viele Sehenswürdigkeiten von Bahrain anschauen.



Am Nachmittag haben wir uns dann drei Shopping Malls angeschaut, mehr war nicht drin - zu teuer...
Starbucks gibt es in fast jeder Mall
Kuli + Katrin

Sonntag, 20. November 2011

Bilder Manama

Bevor es auf Entdeckungstour ging, waren wir einkaufen und haben ein leckeres Frühstück in unserem Appartement genossen. Da Kuli meistens fotografiert, ist Katrin mal wieder auf einem "Ess-Foto"...

Das Hard Rock Cafe
wird immer gefunden
Uiuiui, da mussten wir uns erstmal wieder daran gewöhnen: viele Autos = viel Lärm. Aber, das muss man den Bahrainis lassen, gegenüber uns Fußgängern sind sie sehr freundlich!

Bahrain ist kein Touristen-Land. Und so sind wir gefühlt die Einzigsten gewesen, die unterwegs waren. Leider ist es hier sehr schwer, die Sehenswürdigkeiten zu erkunden: es ist nichts ausgeschildert, es wird viel gebaut, einige Straßensperren sind vorhanden (vielleicht noch wegen den Unruhen Anfang des Jahres?) oder die Highways kann man nicht überqueren...
So haben wir uns heute durch Manama "gewurschtelt", morgen soll es dann mit dem Bus in andere Orte von Bahrain gehen - es bleibt spannend!!!

Die Al Fateh Grand Mosque - auch für uns zugänglich

Straßenszene in Manama

Bab al Bahrain - das Tor Bahrain

Kuli + Katrin

Vientiane - Bangkok - Manama

Noch leicht neben der Mütze irrten wir durch unser Riesen-Appartement und machten uns Gedanken, welches der beiden Schlafzimmer wir nun nehmen sollten und wer welches Bad nutzt.

Wir waren nun in Manama angekommen - ein langer Weg führte uns gestern (19.11.2011) bis hierher.

Am frühen Morgen (07:15 Uhr Ortszeit) waren wir in Vientiane gestartet und flogen mit Laos Airlines nach Bangkok. Dort angekommen, verstauten wir unsere Rucksäcke in der Gepäckaufbewahrung des Airports und fuhren mit dem Bangkok Airport Train in die Stadt.

Es wirkte schon fast beängstigend, dort die vielen Sandsäcke und Schutzmauern zu sehen, die errichtet wurden, um sich vor dem drohenden Hochwasser zu schützen.

Wir hatten ja eigentlich vor, eine Nacht hier zu bleiben - also schon einen Tag eher anzureisen. Aber, aus Sorge vor den Ausmaßen und der Entwicklung des Hochwassers hatten wir während unseres Urlaubs die Pläne geändert. Angesichts der Eindrücke vielleicht nicht die schlechteste Entscheidung...

Also verbrachten wir so doch noch einige Stunden in Bangkok - sehr gewöhnungsbedürftig nach den sehr beschaulichen Wochen in Laos...

Am Abend ging es dann wieder zum Airport, wo wir gegen 19:40 Uhr (Ortszeit) mit Gulf Air nach Manama flogen und dort pünktlich um 23:20 Uhr (Ortszeit) landeten.

Aus sechs Stunden Zeitverschiebung zur Heimat sind nun zwei geworden - für uns also vier... (richtig?)

Wir werden heute - wie bisher - die Sache ganz langsam angehen, müssen neben unserem ca. 100 qm großen Appartement auch noch die Stadt erkunden.

Kuli + Katrin

Freitag, 18. November 2011

Fazit Laos

Zimmer in Kong Lor
Wir hatten wieder eine wunderschöne Zeit in Laos!!!
Alles hat problemlos geklappt - so wie wir es uns vorgestellt hatten.
Reisen in Laos ist nicht vergleichbar mit unseren Verhältnissen. Obwohl die Straßen in Laos in einem ordentlichen Zustand sind, muss man doch viel Zeit für eine recht überschaubare Strecke investieren. Positiv war, dass hier die Busse nach einem Fahrplan pünktlich abfuhren und auch die Preise fix waren, also keine Unterschiede zwischen Einheimischen und "Langnasen".

Wir haben recht preisgünstig übernachtet, waren mit allen Unterkünften zufrieden - von einfacher "Hütte" in Tad Lo (für umgerechnet 2,50 Euro) bis "teuer" in Vientiane (10,50 Euro).

Schön für uns war, dass die Preise überall fast gleich waren und der Eindruck haften blieb, dass man nicht betrogen wird...

Hier mal einige Preise (10.000 Kiep = ca. 1 Euro):

Frühstück, bestehend aus Baguette + Spiegelei = 15.000 Kiep
Lao Kaffee mit Kondensmilch (lecker!!!) = 3.000 - 5.000 Kiep
Mittag, Nudelsuppe = 8.000 Kiep, gebratener Reis mit Gemüse = 15.000 Kiep
Fruchtshake = 5.000 Kiep
Pancake = 10.000 Kiep
Abend, z.B. gegrillter Mekong-Fisch = 30.000 Kiep
sticky rice = 5.000 Kiep
Beer Lao (0,64 l) = 8.000 - 10.000 Kiep
Wasser (0,5 l) = 2.000 Kiep
Sojamilch (0,33 l) = 5.000 Kiep

Kuli + Katrin

Bilder Vientiane

Liegender Buddha

Tempel neben dem That Luang

Anouvong Statue am Mekong

Zum Abschluss gibt es gegrillten Mekong-Fisch
mit Sticky Rice

Hier wird der Fisch gegrillt
Und noch nen Banana Chocolate Pancake als Dessert

Kuli + Katrin

Vientiane

Unsere Zeit hier in Laos ist nun vorüber. Sind heute nochmal ganz entspannt durch die Stadt geschlendert - nachdem wir ein leckeres Frühstück im House of Fruit Shake genossen hatten.

That Luang - DAS Heiligtum in Laos
Zuerst sind wir auf den Patouxay gestiegen und haben einen herrlichen Ausblick über die Stadt genossen. Dann ging es weiter zum That Luang - dem Heiligtum der Laoten überhaupt.

Am Nachmittag sind wir am Mekong entlang gelaufen und dann ließen wir den Laos-Urlaub mit einem leckeren Abendessen ausklingen.

Morgen früh fliegen wir nach Bangkok, am Abend geht es dann weiter nach Manama - Bahrain...

Kuli + Katrin

Donnerstag, 17. November 2011

Bilder Vientiane

Irgendwohin zu kommen, wo man schon mal war, hat schon was. Und so ist es richtig entspannend, zum 3. (Kuli) bzw. 2. (Katrin) Besuch von Vientiane die Stadt zu erkunden, denn vieles kommt uns ja sehr bekannt vor. Die Stadt hat sich aber auch verändert, gerade am Ufer des Mekong wird dies deutlich - hier wurde und wird viel gebaut und verändert. Spürbar ist auch, dass der Autoverkehr zugenommen hat - es ist nicht mehr so einfach, die Straße zu überqueren...

Wir besuchten heute die uns schon vertrauten Sehenswürdigkeiten, ein erster Abstecher in unsere Lieblings-Frucht-Shake-Bar durfte da natürlich nicht fehlen.

Französisches Kolonial-Flair prägt die Stadt

House of Fruit Shake

Banana Coffee + Dragon Fruit

That Dam

Patouxay - der Triumpfbogen

Springbrunnen am Patouxay

Kuli + Katrin

Vang Vieng

Ähm, erwähnten wir eigentlich schon, dass es uns gut geht?

Gestern ließen wir es uns gut gehen, es war ja Feiertag in Sachsen (Buß- und Bettag) für den wir bezahlen...

Einerseits genossen wir die schöne Umgebung - Vang Vieng ist von Karstfelsen umgeben. Andererseits nutzten wir auch die "Vorteile", die dieser Ort von allen in Laos unterscheidet: shoppen, Shakes trinken, belegte Baguettes essen, Bier trinken, baden gehen, abhängen...

Bilder Vang Vieng










Kuli + Katrin