Tigersprungschlucht

Tigersprungschlucht

Freitag, 23. August 2013

Kuala Lumpur

Am frühen Mittwoch Morgen flogen wir von Kota Kinabalu nach Kuala Lumpur, wo wir die Zeit bis zum Heimflug um Mitternacht mit Sightseeing verbrachten.

Nach Abgabe des Gepäcks in der Gepäckaufbewahrung am Flughafen (38RM/Rucksack) fuhren wir für je 70RM (Hin- und Rückfahrt) mit dem KLIA-Ekspress in die Innenstadt von Kuala Lumpur. Gepäckaufbewahrung und Ekspress kosteten umgerechnet ca. 50 Euro, also kein ganz billiges Unternehmen...

In der Stadt nutzten wir den kostenlosen Bus GO-KL, der so ziemlich jede Sehenswürdigkeit der Stadt anfährt. Es gibt zwei Linien, unterwegs kann man an bestimmten Haltestellen die Linien wechseln. Insgesamt waren wir von dem Bus nicht wirklich angetan, da er natürlich im dicken Stau feststand und auch die Orientierung nicht einfach war. Im Bus und draußen wurden die Haltestellen nicht angezeigt und so mussten wir schon ganz schön schauen, wo wir gerade waren. Aber, der Bus war ja kostenlos und auch klimatisiert...

So ließen wir also ganz entspannt unseren Urlaub in der Hauptstadt von Malaysia ausklingen bevor wir am späten Abend die Heimreise antraten.

Petronas Twin Tower

Natürlich gab es wieder einen Abstecher in das Hard Rock Cafe

KL Tower

Chinatown

Chinatown
Kuli + Katrin

City Inn

Nach den beiden Nächten im Grand Dorsett Labuan war es natürlich einen kleinen Absturz, als wir im City Inn eincheckten. Aber letztendlich bezahlten wir für die vier Übernachtungen im City Inn weniger, als für eine Nacht auf Labuan.

Das Hotel befindet sich in der Nähe der Jalan Gaya und der Waterfront, also ist von dort alles fußläufig zu erreichen. Das Zimmer kostete 69RM/Nacht.



Kuli + Katrin

Klias Halbinsel

Zum Abschluss unseres Urlaubs gab es am Dienstag Nachmittag einen Halbtagesausflug zur Klias Halbinsel. Er kostete 190RM/Person.

Die Halbinsel befindet sich ca. 180 km südlich von Kota Kinabalu, ca. 2,5 Stunden Busfahrt.

Dort gab es für uns während einer zweistündigen Bootsfahrt einen interessanten Ausflug in die Mangrovenwälder. Neben Langschwanz-Makaken sahen wir - quasi zum Abschluss - noch einmal Nasenaffen.

Am Abend wurde für uns schon der Weihnachtsbaum beleuchtet: wir sahen zahlreiche Glühwürmchen, deren Leuchten in den Bäumen tatsächlich wie die Weihnachtsbaumbeleuchtung aussah.


Langschwanz Makake mit Baby

Fliegender Nasenaffe - leider etwas undeutlich



Mangroven am Flussufer
Kuli + Katrin

Kota Kinabalu

Am Dienstag Vormittag bummelten wir nochmal durch die Stadt.

Atkinson Clocktower

Eingang zur Jalan Gaya



Filipino Market
Kuli + Katrin

Montag, 19. August 2013

Kinabalu Nationalpark

Am Sonntag buchten wir einen Tagesausflug in den Kinabalu Nationalpark für 190RM/Person. Der Nationalpark liegt ca. 160 km von Kota Kinabalu entfernt, wir benötigten mit dem Minibus gut 2,5 Stunden.

Unterwegs gab es einen ersten Zwischenstopp, wo wir den 4.095 m hohen Mount Kinabalu betrachten konnten. Er ist der höchste Berg Malaysias.

Wir waren nicht alleine unterwegs



Weiter ging es dann in den Kinabalu Nationalpark, wo wir den Botanischen Garten besichtigten. Vorteil einer geführten Tour ist, dass wir zu den vielen Pflanzen etwas erzählt bekamen.



Mickey Mouse Blume

Fleischfressende Pflanze


Dann hatten wir auf der Weiterfahrt Glück, dass wir eine blühende Rafflesia besichtigen konnten. Dass es sich hierbei um Glück handelt, wird vielleicht dadurch deutlich, dass für den Zugang zur Pflanze 30RM (ca. 6,80 €) verlangt wurden. Uns war es das wert, denn die Pflanze blüht nur sechs Tage, dann stirbt sie ab. Die ca. 1 Meter große Blüte ist die größte im Pflanzenreich.




Weiter ging es nach Poring, was übersetzt Bambus heißt. Zuerst ging es auf den Canopy Walkway. Am Ende nahmen wir noch ein kurzes Bad in den Poring Hot Springs, den heißen Quellen.

Poring = Bambus

Aufstieg zum...

...Canopy Walkway

Stau am Canopy Walkway

Schwindelfrei sollte man schon sein



Kuli + Katrin

Kota Kinabalu

Am Sonntag war bei uns Sightseeing angesagt.

Zuerst ging es über den Sonntagsmarkt, der quasi vor unserem Hotelzimmer stattfand. Dort werden Souvenirs, Sonnenbrillen, T-Shirts, aber auch Pflanzen, Tiere (Katzen, Hunde, Fische...) und handgemachter Schmuck verkauft. Der Markt findet von 06:00 - 13:00 Uhr statt und war während unseres Besuches rappelvoll.





Wir schlenderten weiter an der Waterfront entlang und waren ganz schön erstaunt, wie viele Shopping Malls hier schon sind und noch weiter gebaut werden. Als wir uns aus dem Stadtzentrum entfernten, waren wir erschüttert, dass hier die Menschen, nur wenige Meter nach einer gigantischen Mall, unter einfachsten Bedingungen leben. Das hatten wir so krass hier auf Borneo noch nicht erlebt.

Suri Sabah Shopping Mall





Nach einem kurzen Besuch bei der Staatsmoschee Masjid Negeri Sabah ging es wieder zurück, wo wir den Abend wieder an der Waterfront ausklingen ließen.

Staatsmoschee Masjid Negeri Sabah





Kuli + Katrin

Samstag, 17. August 2013

Kota Kinabalu

Gegen 16:00 Uhr sind wir heute in Kota Kinabalu angekommen und irgendwie gleich begeistert von dieser Stadt. KK, wie sie genannt wird, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Sabah.








Hier wollen wir bis Mittwoch bleiben, dann geht es leider schon wieder nach Hause.

Am Abend schlenderten wir die Waterfront entlang, wo es zahlreiche Essensstände gibt. Dies hatten wir in diesem Umfang noch nirgends auf unserer Tour gesehen.



Es gibt hier viel frischen Fisch - wir sind ja am Meer. Man sucht sich einen Fisch aus und bekommt diesen dann frisch gegrillt serviert - lecker.


Dies war unser Abendessen - frisch gegrillter Heilbutt
Es geht natürlich ein paar Nummern größer - in zahlreichen Fischrestaurants wählt man den lebenden Fisch aus dem Aquarium aus.


360RM = 82,00 €
Natürlich wurde hier auch gleich ein T-Shirt gekauft. Leider gibt es zur Zeit nur den Rock Shop, das Cafe soll nächstes Jahr eröffnet werden.



Kuli + Katrin